Erweiterung der Personalstammdaten für Lohnabrechnung kurzfristig Beschäftigter

0
8 Monaten zuvorNeue Idee/Vorschlag0

Die Anstellung und Beschäftigung von Promotern über Teilzeit-Beschäftigungsverhältnisse wie Minijobs oder kurzfristige Beschäftigung stellt für viele Agenturen einen hohen bürokratischen Aufwand dar. Um diese Prozesse zu verbessern, müssen die Stammdaten zur Erfassung von lohnbuchhaltärisch relevanten Informationen und Angaben erweitert werden, sodass die Daten im System durch die Agentur und den Promoter selbst vorgehalten und gepflegt werden können. Über Exporte/Schnittstellen sollen diese Angaben dann an andere Programme weitergereicht werden können.

Daneben sollen auch Angaben zu anderen kurzfristigen Beschäftigungen im System hinterlegt werden können und Prüfungen im Rahmen der Einsatzplanung darauf hinweisen, wenn es zu einer Annäherung an die 70-Tage-Grenze kommt.

Status

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.